AfD nun auch in Steinbach aktiv

Nach Oberursel, Bad Homburg und dem Flächen-Ortsverband Hintertaunus geht nun die Alternative für Deutschland auch in Steinbach an den Start.

Während der Gründungsversammlung am 6. August wurde die 53-jährige Kerstin Balboa-Gonzalez zur ersten Sprecherin des neugegründeten Verbandes gewählt. Zur Stellvertreterin bestimmten die anwesenden Mitglieder Gisela Engelhardt. Komplettiert wird der Vorstand mit dem 55-jährigen Andreas Nimptsch. Er wird den Posten des Schatzmeisters übernehmen. Der bereits für die AfD im Kreistag tätige Michael Dill, der nicht für den Vorstand kandidierte, wird mit der künftigen Wahlkampforganisation betraut. Mit mittlerweile 15 Mitgliedern und einer ganzen Reihe an Interessenten und „Mitgliedern in Bearbeitung“ ist der Steinbacher Ortsverband einer der Größeren im Kreis. „Wir konnten in den vergangenen Jahren stetig wachsen und werden ab sofort politisch in Steinbach mitmischen“ so der neugewählte Vorstand. Besonders der hessische Landtagswahlkampf sowie im Anschluss bereits die Vorbereitung der Kommunalwahl 2021 sind die wichtigsten Aufgaben des neuen Ortsverbandes. „Wir möchten in gut 2 Jahren mit einer schlagkräftigen, hochinteressanten Kandidatenliste und vielen neuen Ideen in Steinbach antreten – dafür bedarf es einer gründlichen Vorbereitung“, so Michael Dill. Die drängendsten Aufgabenfelder sieht der AfD-Ortsverband in einer Neuausrichtung der Steinbacher Politik in Bezug auf Sicherheit und Sauberkeit auf Straßen und Wegen, einer attraktiven, bezahlbaren Wohnstadt für Steinbacher Familien sowie einer realistischen, nachhaltigen Betrachtung in Bezug auf Bautätigkeit und unbebauter Fläche. In diesem Zusammenhang lehnt die Steinbacher AfD die Planungen der Stadt Frankfurt, die im Süden bis an die Grenze Steinbachs geplante so genannte „Josefstadt“ entschieden ab.  „Dieses künftige Problemviertel ist in keinster Weise zum Vorteil der Steinbacher Bürger und ist daher massiv zu kritisieren“, so die neue Vorsitzende abschließend.

Mittlerweile hat der Vorstand des Ortsverbands seine Arbeit aufgenommen. Neben einigen organisatorischen Aktivitäten für die Bereitstellung der Webseite und der E-Mail Adressen für die Mitglieder des Vorstands wurden Mitteilungen an die Presse verschickt. Mittlerweile hat die Taunus Zeitung Kontakt mit der ersten Sprecherin des Ortsverbands Kerstin Balboa Gonzales aufgenommen und heute einen sachlichen Artikel dazu veröffentlicht.

Posted in Aktuelles.