PM der AfD Hessen: Hessische AfD demonstriert gegen willkürliche Corona-Maßnahmen

Gießen, 23.04.2021

Mitte dieser Woche hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) im Bundesrat erhebliche Bedenken bezüglich der Änderung des Infektionsschutzgesetzes geäußert. Er sprach von juristischen und praktischen Problemen. Die Ausgangsbeschränkungen bezeichnete er als „verfassungsrechtlich problematisch“. Am 29. April 2021 richtet die AfD Hessen in Wiesbaden eine Kundgebung gegen diese Corona- Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung aus.

Dazu stellt Klaus Herrmann, Landessprecher der AfD Hessen, fest:
„Die offensichtliche Hörigkeit der Ministerpräsidenten gegenüber der Kanzlerin hat dazu geführt, dass die Bürger jetzt unter noch härteren Bedingungen leiden müssen. Immer mehr Wirtschaftszweige brechen ein, immer mehr mittelständische Betriebe geraten in Not und steuern auf den Konkurs zu. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit bedrohen immer mehr Haushalte und Familien. Selbst Kinder werden immer öfter Opfer dieser Politik. Psychische Belastungen und Verhaltensauffälligkeiten nehmen zu.“

Ab 16.00 Uhr wird die AfD deshalb auf dem Wiesbadener Marktplatz (Dernsches Gelände) eine Kundgebung gegen diese Missstände in unserem Land ausrichten. AfD Landes- und Bundestagsabgeordnete werden an dieser Kundgebung teilnehmen. Zu dem Thema werden die Landesvorstandsmitglieder und Landtagsabgeordneten Robert Lambrou, Heiko Scholz, Volker Richter und Andreas Lichert sprechen.

Da die Ministerpräsidenten die historische Chance, die Bürger vor einem offensichtlich verfassungswidrigen Gesetz und den daraus resultierenden Maßnahmen zu schützen, verpasst haben, protestiert die hessische AfD jetzt nicht nur im Parlament, sondern auch auf der Straße.

V.i.S.d.P.: Klaus Herrmann, Landessprecher AfD Hessen Ursulum 7; 35396 Gießen

Der Beitrag PM der AfD Hessen: Hessische AfD demonstriert gegen willkürliche Corona-Maßnahmen erschien zuerst auf AfD Hessen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Hessen, RSS Feed.