Christina Baum: Impfung von Kindern gegen Covid-19 ist unverantwortlich

Berlin, 3. Dezember 2021. Nachdem bereits die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller BioNTech/Pfizer für Kinder ab fünf Jahren gegeben hat, bereitet nun die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Empfehlung zur Impfung von Kindern bis Ende Dezember vor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bestätigte bereits eine Lieferung des Impfstoffes für Deutschland von 2,4 Millionen Dosen am 20. Dezember.

Dazu erklärt die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum:

„Diese Skrupellosigkeit und diese Vehemenz, mit der die Impflobby und unsere Politiker gegen unsere Kinder vorgehen, lässt mich fassungslos zurück. Ich kann es nicht oft genug wiederholen, unsere Kinder sind keine Infektionstreiber. Das bestätigte erst jüngst eine Covid-Studie der Universität Mainz.

Zudem bestätigt diese Studie erneut, dass von Kindern weder ein erhöhtes Infektionsrisiko ausgeht noch stellt Corona für gesunde Kinder und Jugendliche eine besondere Gesundheitsgefahr dar; die inzwischen bekannt gewordenen schweren Impfnebenwirkungen hingegen schon. Das Risiko schwerer Herzerkrankungen in dieser Altersgruppe ist unverhältnismäßig hoch. Eine Impfung gegen Covid-19 bei Kindern ist daher unverantwortlich.

Gerade für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren ist es hingegen besonders wichtig, selbst eine Immunität aufzubauen. Ich appelliere deshalb auch an alle Eltern und Großeltern, sich dagegen zu wehren, denn es geht um die Gesundheit der Kinder. Sie dürfen nicht als Versuchskaninchen für eine Impflobby, die offensichtlich an Profit und nicht an dem Wohlergehen der Kinder interessiert ist, benutzt werden. Ich sage es daher in aller Deutlichkeit: Hände weg von unseren Kindern.“

Der Beitrag Christina Baum: Impfung von Kindern gegen Covid-19 ist unverantwortlich erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.