Joana Cotar: Bundesregierung muss Planungssicherheit für Cyberagentur schaffen 

Berlin, 3. Januar 2022. Die digitalpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Joana Cotar, hat die anhaltenden Verzögerungen beim Aufbau der deutschen Cyberagentur kritisiert: 

„Statt wie geplant mit 100 Mitarbeitern ins Jahr 2022 zu starten, gibt es derzeit nur 27. Das Sollziel wurde zudem auf 75 Mitarbeiter gesenkt. Das reicht nicht aus, die Aufgaben zu erfüllen. Die Behörde ist im Prinzip nicht arbeitsfähig.

Damit ist zu befürchten, dass wichtige Projekte, wie die Entwicklung einer Cyber-Forschungsstrategie, nicht zum geplanten Zeitpunkt fertig werden. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die digitale Sicherheit in Deutschland.

Die AfD-Fraktion fordert darum von der Bundesregierung, endlich Planungssicherheit für die Agentur zu schaffen. Dazu gehört vor allem die Festlegung auf einen endgültigen Standort. Nur dann kann es gelingen, die ursprünglich geplanten Stellen mit Fachkräften zu besetzen.“

Der Beitrag Joana Cotar: Bundesregierung muss Planungssicherheit für Cyberagentur schaffen  erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.