Steffen Kotré: Rot-grüne Energiepolitik am Abgrund

Berlin, 24. Februar 2022. Die Energiepreise steigen auf Rekordhöhen. Der Koalitionsausschuss hat sich auf ein ‚Entlastungspaket‘ geeinigt. Dazu teilt der energiepolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Steffen Kotré, mit:

„Die Maßnahmen des ‚Entlastungspaketes‘ zeigen die Hilflosigkeit der Bundesregierung. Sie hat sich in eine energiepolitische Sackgasse manövriert. In der Krise zeigen sich die Folgen des ideologischen Kahlschlags bei heimischer und verlässlicher Kohle- und Kernenergie.

Jetzt wackelt mit der Erdgasversorgung auch noch der letzte sichere Pfeiler. Stattdessen haben wir eine Unsummen verschlingende, die Natur zerstörende wetterabhängige Zufallsstromversorgung, die ein Industrieland nicht versorgen kann.

Das Entlastungspaket der Bundesregierung soll wohl eher die Bundesregierung von dem Unmut der Bürger entlasten. Die Abschaffung der EEG-Umlage ist Augenwischerei. Sie wird in der Stromrechnung nicht mehr auftauchen, die Bürger zahlen sie dann eben über ihre Steuern.

Wir müssen die deutsche Energiepolitik wieder vom Kopf auf die Füße stellen. Die AfD-Fraktion fordert die Beendigung des Kohleausstiegs und den Wiedereinstieg in die moderne und sichere Kernenergie.“

Der Beitrag Steffen Kotré: Rot-grüne Energiepolitik am Abgrund erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.