Stellungnahme der Landessprecher der AfD Hessen Robert Lambrou und Andreas Lichert zum „hr-HessenTrend“

Zum heute veröffentlichten „hr-HessenTrend“ erklärt Co-Landessprecher
Robert Lambrou:

„Die Umfrage von ‚infratest dimap‘ ist eine Bestandsaufnahme der
derzeitigen politischen Gemengelage im Land Hessen, wonach die
konservativen Parteien bedauerlicherweise Verluste gegenüber den linken
Parteien zu verzeichnen haben. Dies ist jedoch mit großer
Wahrscheinlichkeit nicht mehr als ein Mitnahmeeffekt aus der vergangenen
Bundestagswahl und dürfte auf Landesebene auf Dauer keine nennenswerte
Rolle spielen.“

Co-Landessprecher Andreas Lichert sagt: „Leider bedurfte es erst des
Russland-Ukraine-Konfliktes, damit auch die anderen Parteien erkennen,
dass viele politische Forderungen der AfD absolut vernünftig sind wie
beispielsweise die Wiedereinführung der Wehrpflicht, den Weiterbetrieb
der Kernkraftwerke und der Stopp des Kohleausstieges. Bis vor Kurzem
waren das Alleinstellungsmerkmale der AfD. Nun sind diese Forderungen im
politischen Mainstream angekommen. Wir sind überzeugt, dass die Bürger
diese politische Vernunft zu würdigen wissen.“

V. i. S. d. P.: Robert Lambrou und Andreas Lichert, Landessprecher AfD
Hessen, Ursulum 7; 35396 Gießen

Der Beitrag Stellungnahme der Landessprecher der AfD Hessen Robert Lambrou und Andreas Lichert zum „hr-HessenTrend“ erschien zuerst auf AfD Hessen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Hessen, RSS Feed.