Michael Kaufmann: Blockadehaltung der Altparteien beim Vizepräsidenten dokumentiert brüchiges Demokratie-Verständnis

Berlin, 8. April 2022. Am Donnerstag ist der AfD-Fraktion erneut der ihr laut Geschäftsordnung zustehende Posten eines Vizepräsidenten des Bundestages verweigert worden. Der Kandidat der AfD-Fraktion, der ehemalige Landtagsvizepräsident Michael Kaufmann, erhielt nicht die erforderliche Mehrheit.

Dazu teilt Michael Kaufmann mit:

„Nunmehr im dritten Wahlgang wurde mir und damit meiner Fraktion das uns laut Geschäftsordnung zustehende Amt des Bundestags-Vizepräsidenten von der Mehrzahl der Mitglieder des Bundestages verweigert. Die Wahl wird instrumentalisiert, um der oppositionellen AfD demokratische Mitwirkungsrechte zu verwehren. Der AfD-Fraktion wird nicht nur das Recht der Mitwirkung im Präsidium entzogen, sondern auch die Möglichkeit genommen, Plenarsitzungen zu gestalten. Die Blockadehaltung der Altparteien dokumentiert deren brüchiges Verständnis von Demokratie.“

Der Beitrag Michael Kaufmann: Blockadehaltung der Altparteien beim Vizepräsidenten dokumentiert brüchiges Demokratie-Verständnis erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.