Alexander Wolf: Ambivalenter Schicksalstag der deutschen Geschichte

Berlin, 6. Mai 2022. Zur Forderung von Hamburgs SPD, Grünen und CDU, den 8. Mai als offiziellen Gedenktag einzuführen, sagt AfD-Fraktionsvize in der Hamburgischen Bürgerschaft und Mitglied im Bundesvorstand, Dr. Alexander Wolf:

„Anders als die Altparteien sehen wir den 8. Mai 1945 als einen sehr ambivalenten Schicksalstag in der deutschen Geschichte. Für die Opfer des Nationalsozialismus ist es zweifellos ein Tag der Befreiung, für viele Deutsche hingegen ein Tag der Niederlage und des Zusammenbruchs.

Als offizieller Gedenktag, wie vormals in der DDR, ist der 8. Mai daher denkbar ungeeignet; diese alte Forderung von Linkspartei und Gewerkschaften lehnen wir ab.“

Der Beitrag Alexander Wolf: Ambivalenter Schicksalstag der deutschen Geschichte erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.