Soldaten an hessischen Schulen: Die Bundeswehr ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft!

Immer wieder sind es linke Parteien wie SPD, Grüne und LINKE, die sich gegen Informationsvorträge der Bundeswehr an unseren Schulen aussprechen. Immer vorne mit dabei: Die deutsche Lehrergewerkschaft, eine tiefrote Vereinigung. Die hanebüchene Angst dieser Gruppierungen, die Bundeswehr könnte Minderjährige für sich rekrutieren, ist dabei selbstverständlich an den Haaren herbeigezogen.

Es ist doch komisch, wie sehr sich Linke immer die Rosinen herauspicken, wenn es darum geht, „ihre Themen“ in den Diskurs zu bringen und wie heuchlerisch dabei vorgegangen wird. Handelt es um die Sexualisierung von Kindern, kann diese ihnen gar nicht früh genug beginnen. Und beim Wahlalter von 16 Jahren, einem linken Lieblingsprojekt, sind Pubertierende auf einmal mündig genug. Aber das Thema Bundeswehr und Landesverteidigung ist ihnen nicht zuzumuten?

Natürlich geht es hier nicht um das Kindeswohl, sondern um die Soldatenfeindlichkeit linker Kreise. Man steht der Bundeswehr traditionell feindlich gegenüber, die Ausladung der Bundeswehr von schulischen Vorträgen ist folglich das zivilisiertere Gegenstück zu den „Soldaten sind Mörder“-Parolen linker Chaoten- und Schlägertruppen.

Als Parlamentsarmee ist die Bundeswehr ein zentraler Bestandteil unserer Gesellschaft und hat demzufolge natürlich auch an unseren Bildungseinrichtungen präsent zu sein. Schülern ein realistisches Bild von Bundeswehr, Landesverteidigung und dem Soldatenberuf zu vermitteln, gehört zum Instrumentarium demokratischer Bildung. Keine Gewerkschaft und keine Partei hat das Recht, die Bundeswehr pauschal zu verdammen und zu diffamieren. Unsere Soldaten sollten in jeder Schule in Hessen herzlich willkommen sein!

Der Beitrag Soldaten an hessischen Schulen: Die Bundeswehr ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft! erschien zuerst auf AfD Hessen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Hessen, RSS Feed.