Bernd Schattner: Grüne Inflation enteignet Mittelstand und Bürger

Berlin, 12. Mai 2022. Das Statistische Bundesamt hat seine erste Schätzung bestätigt, wonach die Verbraucherpreise im April um 7,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats lagen. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Bernd Schattner teilt dazu mit:

„Die Kombination aus hoher Inflation, holpernder Konjunktur und hohen Rohstoff- und Energiepreisen bei gleichzeitiger Störung der globalen Warenketten ist eine toxische Mischung. Infolge der Coronamaßnahmen und den gewachsenen politischen Konflikten ist die Inflation bereits im April diesen Jahres auf 7,4 Prozent gestiegen. Das ist die höchste Inflationsrate seit 1981. Die einzige Möglichkeit, diese grüne Inflation aufzuhalten, ist die von uns geforderte, befristete Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Kraftstoffe und Lebensmittel, um so den Mittelstand und die Bürger zu entlasten und die Wirtschaft am Leben zu erhalten.Denn Deutschland kann nicht ewig Europa mitfinanzieren, sondern sollte statt der Geldentwertungs- und Schuldenpolitik der jetzigen Regierung das Geld zusammenhalten und nicht weiter grünflationieren.“

Der Beitrag Bernd Schattner: Grüne Inflation enteignet Mittelstand und Bürger erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Veröffentlicht in Aktuelles, Bund, RSS Feed.