Gute Bäume, schlechte Bäume

Die Polizei setzt heute die Räumung des Fechenheimer Waldes fort, wo sich noch Aktivisten in Baumhäusern aufhalten, welche gegen die Rodung der rund drei Hektar Wald demonstrieren. Dort soll die A66 ausgebaut werden.

Wenn die Waldschützer jetzt also ihre Baumhäuser räumen müssen, haben wir einen heißen Tipp: Baut sie doch im Reinhardswald auf. Nicht nur drei, sondern 2000 Hektar des uralten hessischen Märchenwaldes sind als Vorrangfläche für Windräder ausgewiesen. Eine Gefahr für für das Leben im und auch über dem Reinhardswald. Die bis zu 240 m hohen Windräder gefährden beispielsweise Vögel und Fledermäuse.

Aber weil da die Bäume ja im Namen der grünen Ideologie gefällt werden, scheinen die üblichen „Aktivisten“ keine große Motivation zu haben, sie zu schützen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Hessen, RSS Feed.