ECHTE Solidarität mit der Ukraine

Anstehende Veranstaltungen unseres Kreisverbandes – Anmeldungen bitte per Mail an: veranstaltungen@afd-hochtaunus.de

Aktuell keine Termine

Aktuelle Beiträge Hessen

Ein Skandal zu viel: Wir fordern, die GEZ abzuschaffen.

Der Skandal um die RBB-Ex-Intendantin Schlesinger war einer zu viel. Spätestens jetzt gehört der öffentliche-rechtliche Rundfunk in Gänze auf den Prüfstand, so wie wir es auch schon seit langem fordern. Offensichtlich brauchte es aber diese neuste Affäre, die das Selbstbedienungssystem und das Versagen sämtlicher Kontrollgremien und -instanzen schonungslos offenlegte, um die Stimmung endgültig kippen zu […]

Klage vor Hessischem Staatsgerichtshof: Keine politischen Beamten in unserer Polizei!

Die Politisierung unserer Landespolizei schreitet voran. Politische Beamte beim LKA und in den Polizeipräsidien sind dabei vor allem deshalb ein Problem, weil sie jederzeit und ohne Begründung in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden können. Dadurch entsteht eine besondere – und seitens der Politik vermutlich auch gewünschte – Abhängigkeit von der politischen Führung, die fortan nach […]

Wohnungen in Hessen werden knapp: Es ist jetzt nicht die Zeit für noch mehr Einwanderung.

Die Debatte um Wohnungsknappheit und steigende Mietpreise hat etwas schizophrenes an sich. Auf der einen Seite wird landauf, landab der Mangel an erschwinglichen Wohnungen beklagt, auf der anderen Seite forciert man eine „Wir haben doch Platz“-Zuwanderung von geringqualifizierten Migranten, die auf den Raumverteilungskampf in den Ballungszentren wie Benzin ins Feuer wirkt. Die Linken haben deshalb […]

Auch in Hessen: EU will landwirtschaftliche Flächen stilllegen

Eine weltweite Ernährungskrise deutet sich an. Und trotzdem wird durch eine realitätsfremde und von grüner Ideologie getriebenen EU-Politik weiter an der Sabotage unserer konventionellen Landwirtschaft gearbeitet. In den Niederlanden hat die staatlich forcierte Existenzgefährdung für viele Betriebe bereits zu einer Eskalation der Bauernproteste geführt, Politiker vor Ort sprechen von „bürgerkriegsähnlichen Zuständen“ Leider muss man sagen: […]

Aktuelle Beiträge Bund

Jürgen Braun: Olaf Scholz‘ Holocaustamnesie dauerte 16 Stunden

Berlin, 17. August 2022. Zur Pressekonferenz des Bundeskanzlers mit Mahmud Abbas sagt der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Jürgen Braun: „Bundeskanzler Olaf Scholz steht schweigend neben Herrn Abbas, der behauptet, Israel habe ‚50 Holocauste‘ an den Palästinensern verübt. Direkt danach schüttelt er Abbas die Hand, als ob nichts passiert wäre. Es dauerte 16 Stunden, bis der Bundeskanzler […]

Peter Boehringer: Der Ausbau des Kanzleramts muss gestoppt werden

Berlin, 17. August 2022. Wie die AfD-Bundestagsfraktion seit Jahren prognostiziert, steigen die Kosten für die Erweiterung des Kanzleramts immer weiter. Inzwischen ist die ursprünglich geplante Summe von 600 Millionen Euro Baukosten laut Presseberichten nicht mehr zu halten. Geplant ist nun auch eine Untertunnelung der Spree. Der haushaltspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Peter Boehringer, kommentiert diese Vorgänge wie […]

Roger Beckamp: Bezahlbares Wohnen zählt zu den größten Sorgen in unserem Land

Berlin, 17. August 2022. In einer kürzlich veröffentlichten Umfrage von Statista wurden die Deutschen zu ihren Sorgen befragt. Im Rahmen dieser Befragung gab die Altersgruppe zwischen 18 bis 24 Jahre, bezahlbares Wohnen, als eines ihrer größten Sorgen an. Zur Umfrage der Onlineplattform Statista und der Sorge bezahlbaren Wohnens erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Roger Beckamp: „Das Ergebnis der […]

René Springer: Keine Ausnahme bei der Mehrwertsteuer auf die Gasumlage – Lindner kann sich in Brüssel nicht durchsetzen

Berlin, 16. August 2022. Für die Verbraucher in Deutschland wird es keine Ausnahme bei der Mehrwertsteuer auf die Gasumlage geben. Die EU-Kommission bekräftigte in Brüssel, dass eine Streichung der Steuer anders als von der Bundesregierung erhofft nicht möglich ist. Dazu sagt der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer: „Finanzminister Lindner hätte sich den […]

Aktuelle Beiträge EU

Die neuesten Beiträge unserer Facebook Seite:

Mitten in der Megakrise: Kosten für Protz-Anbau des Kanzleramts explodieren🔥! ➡️Medienberichten zufolge steigen die Kosten für den Anbau des Kanzleramts in Berlin erneut! Grund: Statt einer Brücke über die Spree soll nun ein Tunnel gebaut werden. Außerdem gibt es Probleme mit dem Naturschutz. In dem Neubau sollen mehr als 400 Büros, ein Hubschrauberlandeplatz🚁 sowie ein Kindergarten entstehen. Kostenpunkt: 640 Millionen Euro. Mit ca. 23 000 m² wäre allein der Anbau wohl einer der größten Regierungssitze weltweit – hinzu kommen die 25 000 m² des Bestandsgebäudes! Zum Vergleich: Staatspräsident Macron residiert im ebenfalls nicht bescheidenen Elysée-Palast auf „nur“ 11 000 m². Gerade angesichts der Preisexplosionen, die wegen Inflation, Energiekrise und Corona-Missmanagement auf die Bürger zukommen, sind die Zusatzkosten für den Scholz-Palast ein Hohn für jeden Steuerzahler💶. Schon im März dieses Jahres hatte die AfD-Fraktion die Gesamtkosten in einer Kleinen Anfrage (20/877) aufgedeckt. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion🇩🇪, Stephan Brandner, MdB erklärt dazu: „Die Anzahl der Mitarbeiter im Bundeskanzleramt hat sich seit dem Jahr 2003 auf 873 Personen fast verdoppelt. Dass nun aus diesem Grund neue Büroräume gebaut werden müssen, ist ein grundlegend falscher Ansatz. Sinnvoller wäre es, das Bundeskanzleramt🏛 zu verschlanken, Heimarbeitslösungen zu forcieren und so den Steuerzahler zu schonen. Ich fordere die neue Bundesregierung auf, den Prunkbau zu stoppen und das Geld für sinnvollere Anliegen zu nutzen als für Wintergärten oder einen Hubschrauberlandeplatz.“ Kleine Anfrage: dserver.bundestag.de/btd/20/008/2000877.pdf ... mehr anzeigenweniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
ARD und ZDF, es kommt immer mehr ans Licht!Im Augenblick ist die ARD mit ihren vielen kleinen "Sonnenkönigen" (Intendanten) im Focus der Öffentlichkeit, aber das ZDF wird folgen. Hier mal ein Blick auf die Bezüge der ZDF-Oberen:www.zdf.de/zdfunternehmen/2020-jahrbuch-finanzen-bezuege-100.htmlBei Schlesinger & Co. gab es zum "Grundgehalt" auch noch Boni!jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/rbb-skandal-gehaelter-noch-viel-hoeher-als-bekannt/Die den Bürgern mit Drohungen abgepressten Zwangsgebühren, werden schamlos vom "Personal" der ÖR-Sender verprasst.Jetzt darf es kein Zurück mehr geben, der ÖR-Rundfunk und die dazugehörenden Zwangsbeiträge müssen weg! ... mehr anzeigenweniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Diskriminierungserfahrene Ataman als Antidiskriminierungsbeauftragte unglaubwürdig! Gestern stellte die umstrittene und nur knapp gewählte Antidiskriminierungsbeauftragte Ataman den Antidiskriminierungsbericht vor. Sie beklagt, dass Diskriminierung die Gesellschaft, nicht diejenigen, die sie ansprechen, spalten würde. Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der Alternative für Deutschland, stellt klar, dass Ataman sich mit derartigen Aussagen lächerlich mache, kenne man doch ihre Vergangenheit. „Ferda Ataman ist als Diskriminierungsbeauftragte alles andere als glaubwürdig. Wer selbst beinahe seinen ganzen Twitteraccount löschen musste, um die deutlichsten Zeichen seiner schrägen Gedankenwelt zu vertuschen, der kann sich wirklich kein glaubwürdiges Urteil über Antidiskriminierung bilden und schon gar nichts für die Betroffenen tun.“#AfD#Deutschlandabernormal🇩🇪#wirhabendasDirektmandat👍#WK194 #Berlin #Bundestag #BrandnerDie Teuerungen sind die Folge schlechter Politik.www.afd.de/preistreiber-stoppen/ ... mehr anzeigenweniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Gestern hat Bundeswirtschaftsminister Habeck seine Gasumlage vorgestellt und dabei die Realität schwer verzerrt. Gegenüber der Presse erklärte er: „Die Umlage ist eine Folge von Putins völkerrechtswidrigem Angriffskrieg auf die Ukraine und die von russischer Seite verursachte künstliche Energieknappheit.“ Zur Erinnerung: Es war Habeck selbst, der Russland den Wirtschaftskrieg erklärt hat. Er kündigte an, Deutschland solle bis Mitte des Jahres von russischem Öl und bis 2024 von russischem Gas „unabhängig“ sein. Offenbar verfolgte er das Ziel, die Gasimporte aus Russland einzustellen schon lange.Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Habeck das Ende der Gasimporte und seinen Wirtschaftskrieg von langer Hand geplant hat. Schon 2016 sagte er als Spitzenkandidat zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein: „Herr Putin, Sie kennen mich nicht. Das ist auch kein Problem so weit. Ich bin gerade Spitzenkandidat meiner Partei geworden. Und geben Sie uns noch zwei, drei Monate, dann regieren wir diese Republik. Dann wird sich folgendes ändern: Wir werden erstens North Stream nicht bauen, die Handelsbeziehungen des Gastransfers zu Russland sukzessive abbauen, weil wir ein Energiewendeland sind.“Robert Habeck trägt die Verantwortung dafür, dass die Energiepreise enorm angestiegen sind und die Gasimporteure nun mit dem Geld der Bürger gerettet werden müssen. Die Alternative dazu wäre, laufende Verträge zu erfüllen und die Russland-Sanktionen, die in erster Linie die Bürger treffen, sofort einzustellen. Trotzdem behauptete Habeck gestern im Heute Journal: „Die Alternative ist nicht, keine Umlage. Die Alternative wäre der Zusammenbruch des deutschen Energiemarktes gewesen und damit weite Teile des europäischen Energiemarktes.“Die wertegeleitete Außenpolitik der Grünen ist brandgefährlich, gerade in Kombination mit der radikalen Klima-Agenda dieser Partei. Wirtschaftsminister Habeck und Außenministerin Baerbock reißen unser Land in den Abgrund und stürzen die Bürger in die Verarmung. Nicht Putin, sondern Habeck verantwortet die massive Teuerung der Energie. An einer schnellen Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen hat Habeck kein Interesse. Er nutzt den Krieg, um die Energiewende zu beschleunigen — koste es, was es wolle. Habecks Wirtschaftskrieg trifft gar nicht Russland, er trifft Deutschland und die Deutschen.twitter.com/BMWK/status/1559146621509713920?s=20&t=m8yY-mfoo-tQSc42dhC8WQ www.youtube.com/watch?v=W0od6qjcKWMm.bild.de/politik/2022/politik/gas-umlage-ab-herbst-habeck-erklaert-warum-wir-hunderte-euro-mehr-... ... mehr anzeigenweniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Unser CO2-Ausstoß in den letzten 35 Jahren hat dafür gesorgt, dass die Erde grüner geworden ist! Je mehr CO2, desto mehr Pflanzenwachstum. Und je mehr Blattfläche, desto mehr Sauerstoff wird produziert und CO2 photosynthetisiert. Befasst Euch doch bitte mal mit den Tatsachen, statt andauernd nur falsche ideologische Propaganda zu betreiben, liebe Grüne und Klima-Fanatiker!www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth ... mehr anzeigenweniger anzeigen
Auf Facebook ansehen